Avast SecureLine VPN für Windows und Mac - Häufig gestellte Fragen (FAQs)

In diesem Artikel werden die am häufigsten gestellten Fragen zu Avast SecureLine VPN unter Windows und Mac beantwortet. Informationen zu Avast SecureLine VPN auf Mobilgeräten erhalten Sie im folgenden Artikel:

Allgemein

Was ist ein VPN?

Ein VPN (Virtual Private Network) funktioniert wie ein privater Tunnel durch das Internet, der Ihre Daten verschlüsselt und Ihre Verbindung absichert, wenn Sie öffentliche WLAN-Verbindungen (etwa in einem Café oder am Flughafen) nutzen.

Was ist SecureLine VPN?

Avast SecureLine VPN ist eine Anwendung, mit der Sie über sichere Avast VPN-Server, die verschlüsselte Tunnel verwenden, eine Verbindung zum Internet aufbauen können. SecureLine VPN können Sie jederzeit verwenden, wenn Sie mit einem höheren Maß an Sicherheit und Privatsphäre im Internet surfen möchten. Es wird insbesondere empfohlen, wenn Sie mit einem öffentlichen oder unsicheren drahtlosen Netzwerk verbunden sind.

SecureLine VPN unterhält Server an verschiedenen Standorten, was heißt, dass geografische Einschränkungen überwunden werden und Sie auch unterwegs auf Reisen auf Ihre bevorzugten Inhalte zugreifen können.

Welche Betriebssysteme unterstützt SecureLine VPN?

  • Microsoft Windows 10 (alle Editionen außer RT oder Starter, 32-Bit oder 64-Bit)
  • Microsoft Windows 8/8.1 (alle Editionen außer RT oder Starter, 32-Bit oder 64-Bit)
  • Microsoft Windows 7 Service Pack 1 oder höher (alle Editionen, 32-Bit oder 64-Bit)
  • Microsoft Windows Vista Service Pack 2 oder höher (alle Editionen außer Starter, 32-Bit oder 64-Bit)
  • Microsoft Windows XP Service Pack 3 (alle Editionen, 32-Bit oder 64-Bit)
  • Apple macOS 10.13.x (High Sierra)
  • Apple macOS 10.12.x (Sierra)
  • Apple Mac OS X 10.11.x (El Capitan)
  • Apple Mac OS X 10.10.x (Yosemite)
  • Apple Mac OS X 10.9.x (Mavericks)

Wir bieten auch mobile Versionen von Avast SecureLine VPN für Android (4.0 oder höher) und iOS (5.1 oder höher) an. Weitere Informationen erhalten Sie in folgendem Artikel:

Verbindung

Kann ich SecureLine VPN mit jeder Internetverbindung verwenden?

Ja, SecureLine VPN kann mit jeder drahtgebundenen oder drahtlosen Internetverbindung genutzt werden.

Welche Art der Verschlüsselung verwendet SecureLine VPN?

SecureLine VPN nutzt AES 256-Bit-Verschlüsselung, was auch von Banken genutzt wird. SecureLine nutzt auch Open SSL und Zertifikatauthentifizierung.

Welche Ports nutzt SecureLine VPN?

SecureLine VPN nutzt unter Windows den Port 1194.

SecureLine VPN nutzt unter Mac die Ports 50, 500, 1701 und 4500.

Welche Protokolle nutzt SecureLine VPN?

SecureLine VPN für Windows nutzt Open VPN mit UDP.

SecureLine VPN für Mac nutzt IPsec.

Bei einigen Routern besteht die Möglichkeit, IPsec zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, was manchmal als VPN Passthrough angezeigt wird. Damit SecureLine VPN ordnungsgemäß funktioniert, muss IPSec oder VPN Passthrough aktiviert sein.

Erlaubt SecureLine VPN P2P-Verbindungen?

SecureLine VPN erlaubt Peer-to-Peer-Verbindungen über unsere nachfolgend aufgeführten Rechenzentren:

  • Prag, Tschechische Republik
  • Frankfurt, Deutschland
  • Amsterdam, Niederlande
  • New York City, New York, USA
  • Miami, Florida, USA
  • Seattle, Washington, USA
  • London, Vereinigtes Königreich
  • Paris, Frankreich

Erfasst SecureLine VPN Benutzerdaten?

SecureLine VPN speichert Verbindungsprotokolle. Dazu gehören die Uhrzeit, zu der die Verbindung aufgebaut und getrennt wird, die Dauer der Verbindung sowie die Nutzung der Bandbreite. Diese Daten werden für Diagnosezwecke und zur Verhinderung der missbräuchlichen Nutzung der VPN-Verbindung verwendet.

Wir protokollieren keine Aktivitäten, wie z. B. die von Ihnen besuchten Websites, welche Daten übertragen und welche IP-Adressen aufgerufen werden. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzrichtlinie von Avast:

Warum ist meine Internetverbindung langsamer, wenn ich mich mit SecureLine VPN verbinde?

Ihre Internetverbindung ist bei Nutzung von SecureLine VPN möglicherweise etwas langsamer. Ein VPN verschlüsselt den Datenverkehr vor dem Senden an den Server. Je nach Entfernung und Kapazität des Servers kann dieser Prozess etwas länger dauern, gewährleistet aber eine sicherere Internetverbindung.

Einrichtung und Lizenzierung

Wie installiere ich SecureLine VPN?

Wenn Sie Avast Antivirus verwenden, wird die SecureLine VPN-Komponente standardmäßig installiert und erfordert nur Aktivierung mit einer kostenpflichtigen Lizenz. Weitere Details zur Aktivierung erhalten Sie im folgenden Artikel:

Wenn Sie Avast Antivirus nicht verwenden, können Sie die eigenständige Version von SecureLine VPN herunterladen und anschließend Ihre Lizenz(nummer) eingeben. Detaillierte Anweisungen finden Sie im folgenden Artikel:

Wenn Sie Avast Security auf einem kompatiblen Mac-System verwenden, wird SecureLine VPN standardmäßig installiert. Aktivieren Sie das Produkt durch Eingeben Ihres Aktivierungscodes. Detaillierte Anweisungen finden Sie im folgenden Artikel:

Wie deinstalliere ich SecureLine VPN?

Wenn Sie SecureLine VPN in Avast Antivirus verwenden, gehen Sie zu EinstellungenKomponenten und scrollen Sie zu SecureLine VPN. Klicken Sie zum Erweitern des Fensterbereichs auf den nach unten zeigenden Pfeil und anschließend auf Komponente deinstallieren. Detaillierte Anweisungen finden Sie im folgenden Artikel:

Wenn Sie die eigenständige Version von SecureLine VPN verwenden, finden Sie im nachfolgenden Artikel Informationen zur Deinstallation des Programms über die Windows-Systemsteuerung:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Avast SecureLine VPN und wählen Sie Avast SecureLine VPN deinstallieren aus.
  2. Führen Sie die Schritte des Deinstallationsprogramm-Assistenten aus.

Detaillierte Anweisungen finden Sie im folgenden Artikel:

Kann ich SecureLine VPN ohne Installation von Avast Antivirus verwenden?

Ja. SecureLine VPN kann als eigenständige Anwendung installiert werden, ohne dass Avast Antivirus (Windows) oder Avast Security (Mac) installiert ist. Wenn Sie Avast Antivirus unter Windows verwenden, wird die Nutzung von SecureLine VPN als Komponente von Avast empfohlen.

Wird SecureLine VPN unabhängig von Avast Antivirus lizenziert?

Ja, SecureLine VPN ist ein zusätzlicher Dienst und erfordert eine eigene Lizenz. SecureLine VPN kann mit einer Avast Antivirus-Lizenz nicht aktiviert werden.

Was soll ich tun, wenn meine Aktivierung fehlschlägt?

SecureLine VPN erfordert eine separate, kostenpflichtige Lizenz. Wenn Sie Avast Antivirus verwenden, achten Sie darauf, dass Sie eine Lizenz für SecureLine VPN gekauft und aktiviert haben. Wenn die Aktivierung fehlschlägt, senden Sie ein Ticket an das Support-Team von Avast.

Wie führe ich die ersten Schritte mit SecureLine VPN aus?

Bei Verwendung von SecureLine VPN als Teil von Avast Antivirus:

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche und rufen Sie PrivatsphäreSecureLine VPN auf.
  2. Klicken Sie auf Standort ändern und wählen Sie einen Standort aus der Liste. Wenn Sie diesen Schritt überspringen, werden Sie automatisch mit Optimaler Ort verbunden.
  3. Klicken Sie auf Privatsphäre einschalten.

Bei Verwendung der eigenständigen Version von SecureLine VPN:

  1. Doppelklicken Sie auf das Avast SecureLine VPN-Symbol auf dem Desktop, um die Anwendung zu öffnen.
  2. Wählen Sie den Standort des VPN-Servers im Dropdown-Menü neben der Schaltfläche Verbinden aus und klicken Sie anschließend auf Verbinden.
  3. Klicken Sie in der unteren rechten Ecke auf das Zahnradsymbol, um Verbindungs- und Spracheinstellungen aufzurufen.
  1. Wählen Sie den Standort des VPN-Servers im Dropdown-Menü neben der Schaltfläche Verbinden aus und klicken Sie anschließend auf Verbinden.
  2. Klicken Sie in der Menüleiste auf Avast SecureLine VPN und wählen Sie Voreinstellungen... aus, um Verbindungseinstellungen aufzurufen.

Wie kündige ich die automatische Verlängerung meines Abonnements?

Anweisungen zur Kündigung der automatischen Verlängerung Ihres Abonnements finden Sie im folgenden Artikel:

Sie können die automatische Verlängerung Ihres SecureLine-Abonnements für Mac über den Apple Store kündigen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie iTunes und achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrer Apple-ID angemeldet sind.
  2. Klicken Sie oben auf dem Bildschirm des Computers auf Konto und wählen Sie anschließend Mein Konto anzeigen aus.
  3. Geben Sie Ihr Passwort ein und klicken Sie anschließend auf Konto anzeigen.
  4. Scrollen Sie auf der Seite Kontoinformationen nach unten zu Einstellungen.
  5. Klicken Sie neben Abonnements auf Verwalten.
  6. Klicken Sie neben Ihrem SecureLine VPN-Abonnement auf Bearbeiten und anschließend auf Abonnement kündigen.

Detaillierte Anweisungen finden Sie im folgenden Support-Artikel von Apple:

Einstellungen

Kann ich SecureLine VPN so einrichten, dass es beim Starten meines Systems automatisch eine Verbindung aufbaut?

Nein. SecureLine VPN für Windows kann nicht so eingestellt werden, dass es beim Starten Ihres Systems automatisch eine Verbindung herstellt. Sie können das Programm jedoch so anpassen, dass es eine Eingabeaufforderung anzeigt, wenn Sie sich mit einem ungesicherten Netzwerk verbinden.

Ja, Sie können SecureLine VPN so konfigurieren, dass es automatisch eine Verbindung herstellt, sobald Sie sich am Computer anmelden. Klicken Sie zum Aktivieren dieser Option in der Menüleiste auf Avast SecureLine VPN und wählen Sie Voreinstellungen... aus. Aktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen Anwendung bei Benutzeranmeldung starten.

Kann ich SecureLine VPN so einrichten, dass es bei Nutzung eines ungesicherten WLAN-Netzwerks automatisch eine Verbindung aufbaut?

Ja. Wenn Sie SecureLine VPN in Avast Antivirus verwenden, gehen Sie zu PrivatsphäreSecureLine VPN und klicken Sie zum Aufrufen der Einstellungen auf das Zahnradsymbol. Vergewissern Sie sich, dass der Schieberegler neben SecureLine aktivieren bei Verbindung mit ungesicherten WLAN-Netzwerken eingeschaltet ist (grün) und wählen Sie anschließend Automatisch aktivieren aus.

Wenn Sie die eigenständige Version von SecureLine VPN verwenden, öffnen Sie die Anwendung und klicken Sie zum Aufrufen der Einstellungen auf das Zahnradsymbol. Wählen Sie neben Wenn mit einem unverschlüsselten WLAN verbunden im Dropdown-Menü die Option Verbindung automatisch verschlüsseln aus und klicken Sie auf OK.

Öffnen Sie SecureLine VPN, gehen Sie anschließend zur Menüleiste auf dem Apple-Desktop und wählen Sie Avast SecureLine VPN aus. Wählen Sie im Dropdown-Menü Voreinstellungen... aus. Wählen Sie im Abschnitt Wenn mit einem unverschlüsselten WLAN verbunden die Option Automatisch mit Avast SecureLine VPN verbinden aus.

Wie stelle ich eine Verbindung mit einem anderen VPN-Server-Standort her?

Bei Verwendung von SecureLine VPN als Teil von Avast Antivirus:

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche und rufen Sie PrivatsphäreSecureLine VPN auf.
  2. Vergewissern Sie sich, dass Sie von SecureLine getrennt sind. Klicken Sie anschließend auf Standort ändern, um einen Serverstandort auszuwählen.
  3. Klicken Sie auf Privatsphäre einschalten, um eine Verbindung zum neuen Standort herzustellen.

Bei Verwendung der eigenständigen Version von SecureLine VPN:

  1. Doppelklicken Sie auf das Avast SecureLine VPN-Symbol auf dem Desktop, um die Anwendung zu öffnen.
  2. Vergewissern Sie sich, dass Sie von SecureLine VPN getrennt sind. Klicken Sie anschließend neben Verbinden auf den Pfeil nach unten.
  3. Wählen Sie einen Standort aus der Liste und klicken Sie auf Verbinden.
  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf das Symbol Avast SecureLine VPN, um die Anwendung zu öffnen.
  2. Vergewissern Sie sich, dass Sie von SecureLine getrennt sind. Klicken Sie anschließend neben Verbinden auf den Pfeil nach unten.
  3. Wählen Sie einen Standort aus der Liste und klicken Sie auf Verbinden.

Fehlerbehebung

Wie kann ich den WebRTC-Leak auf meinem Browser vermeiden?

WebRTC ist eine Funktion, die verschiedene Browser wie Google Chrome und Mozilla Firefox nutzen, da es B2B-Anwendungen wie Sprachanrufe, Videochats und P2P-Dateifreigabe ohne zusätzliche Plugins unterstützt. Unter Windows, macOS und Android werden durch diese Funktion IP-Adressen potenziell auch dann sichtbar, wenn die Verbindung über ein VPN wie Avast SecureLine VPN läuft.

Wir suchen aktiv nach einer Lösung für dieses Problem. Schützen Sie in der Zwischenzeit Ihre Privatsphäre, indem Sie WebRTC blockieren oder deaktivieren. Sie können diese Schwachstelle außerdem vermeiden, indem Sie einen Browser nutzen, der nicht auf WebRTC zurückgreift (z. B. Safari oder Internet Explorer).

Weitere Details erhalten Sie in folgendem Artikel:

Warum kann ich nicht im Internet surfen, wenn ich unter Windows eine Verbindung zu SecureLine VPN aufbaue?

Wenn Sie während der Verbindung mit SecureLine nicht im Internet surfen können, versuchen Sie Folgendes (nur für Windows-Systeme):

  • Überprüfen Sie die Signalstärke Ihrer WLAN-Verbindung. Die WLAN-Signale einiger Hotels und Hotspots sind eher schwach.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des WLAN-Hotspot-Anbieters akzeptiert haben. Öffnen Sie dazu Ihren Browser und akzeptieren Sie nach entsprechender Aufforderung diese Bedingungen, um eine Verbindung herstellen zu können.
  • Versuchen Sie es mit einem anderen Browser.
  • Stellen Sie sicher, dass die DNS-Auflösung ordnungsgemäß erfolgt (in Windows 8 oder höher). Deaktivieren Sie dazu den Dienst Multicastnamensauflösung, indem Sie die Anweisungen im folgenden Artikel ausführen:

Was soll ich tun, wenn SecureLine keine Verbindung herstellen kann?

Wenn SecureLine VPN keine Verbindung herstellen kann, probieren Sie folgende Lösungsansätze:

  • Überprüfen Sie, ob Ihre Internetverbindung ohne SecureLine funktioniert. Trennen Sie SecureLine und versuchen Sie, im Internet zu surfen. Wenn auch dies nicht funktioniert, überprüfen Sie Ihre Netzwerkkonfiguration.
  • Wählen Sie einen anderen Standort für SecureLine VPN aus.
  • Trennen Sie andere VPN-Dienste, die möglicherweise auf Ihrem PC ausgeführt werden. Wenn Sie mit einem anderen VPN verbunden sind, funktioniert SecureLine mit großer Wahrscheinlichkeit nicht richtig.
  • Starten Sie Ihren PC erneut und versuchen Sie nochmals, die Verbindung zu SecureLine VPN herzustellen.
  • Überprüfen Sie die Konfiguration Ihrer Firewall. Firewall-Konfigurationen variieren je nach Anbieter/Hersteller. Informationen zum Betrieb eines VPN finden Sie in der zugehörigen Dokumentation.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihr SecureLine-Abonnement aktiv ist. Gehen Sie in Avast Antivirus zu EinstellungenAbonnement. Scrollen Sie anschließend zum Abschnitt SecureLine VPN.
  • Bei einigen Routern besteht die Möglichkeit, IPsec zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, was manchmal als VPN Passthrough angezeigt wird. Damit SecureLine VPN ordnungsgemäß eine Verbindung herstellt und funktioniert, achten Sie darauf, dass IPSec oder VPN Passthrough aktiviert ist.
  • Wenden Sie sich an Ihren Firewall-Anbieter und vergewissern Sie sich, dass UDP-Port 500 und UDP-Port 4500 auf Ihrer Firewall offen sind.

Wenn SecureLine VPN noch immer keine Verbindung herstellen kann, versuchen Sie, die Software zu deinstallieren und erneut zu installieren.

Was soll ich tun, wenn der Text „Inhalt nicht verfügbar“ im Fenster der Anwendung angezeigt wird?

Wenn die Meldung Inhalt nicht verfügbar im Fenster von SecureLine VPN angezeigt wird, versuchen Sie Folgendes (nur für Windows-Systeme):

  • Gehen Sie zu PrivatsphäreSecureLine VPN, um die Seite neu zu laden.
  • Trennen Sie andere VPN-Dienste, die möglicherweise auf Ihrem PC ausgeführt werden. Wenn Sie mit einem anderen VPN verbunden sind, funktioniert das SecureLine VPN mit großer Wahrscheinlichkeit nicht richtig.
  • Starten Sie den PC neu.

Warum habe ich die Fehlermeldung „Bei SecureLine ist ein technischer Fehler aufgetreten“ erhalten?

Wenn die Benutzeroberfläche von SecureLine VPN nur diese Fehlermeldung zeigt, ist ein technisches Problem aufgetreten. Versuchen Sie folgenden Lösungsansatz (nur für Windows-Systeme):

  • Überprüfen Sie, ob Ihre Internetverbindung ohne SecureLine funktioniert. Trennen Sie SecureLine und versuchen Sie, im Internet zu surfen. Wenn auch dies nicht funktioniert, überprüfen Sie Ihre Netzwerkkonfiguration.
  • Starten Sie den PC neu.

Wenn diese Lösung nicht funktioniert, versuchen Sie, die Software zu deinstallieren und erneut zu installieren.

Wie sende ich eine Nachricht an den Support von Avast?

Wenn Sie weiterhin Probleme mit SecureLine VPN feststellen, senden Sie unter Beachtung der Anweisungen im nachfolgenden Artikel eine Nachricht an den Support von Avast:

Wo kann ich SecureLine VPN-Protokolldateien finden?

Zwecks Fehlerbehebung fordern Sie Support-Mitarbeiter von Avast möglicherweise dazu auf, ihnen SecureLine VPN-Protokolldateien bereitzustellen. Um Protokolldateien zu finden, gehen Sie zum Verzeichnis C:\ProgramData\AVAST Software\Avast\log und suchen Sie nach der Datei vpn_engine.log. Wenn Sie noch eine ältere Version von Avast Antivirus verwenden, kann die Datei SecureLine.log lauten.

Wenn Sie den Ordner ProgramData im System nicht finden, befolgen Sie die Anweisungen auf der Windows-Supportseite:

Verschiedenes

Wann findet die planmäßige Wartung statt?

Die planmäßige Wartung findet jeden Samstag um 18:00 Uhr EST (GMT/UTC -5) bzw. während der Sommerzeit um 18:00 Uhr EDT (GMT/UTC -4) statt und dauert eine Stunde. Diese Wartung betrifft Ihren Dienst normalerweise nicht.

Warum senden Gmail und Live Mail mir Warnungen wegen verdächtiger Aktivitäten, wenn ich mit SecureLine VPN verbunden bin?

Wenn Sie einen anderen Standort für die Verbindung mit dem Internet über SecureLine VPN verwenden, kann dies von Gmail und Live Mail erkannt werden. Sie erhalten eine E-Mail mit einer Benachrichtigung über verdächtige Aktivitäten und werden aufgefordert, Ihr Kennwort zu ändern, wenn Sie denken, dass von einem anderen Standort aus auf Ihre E-Mail zugegriffen wurde. Überprüfen Sie den von Ihnen gewählten VPN-Standort, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Warum behaupten bestimmte Websites, ich sei mit einer anderen Stadt als der von mir als VPN-Standort ausgewählten Stadt verbunden?

Websites versuchen häufig, den Standort ihrer Besucher aus der IP-Adresse herzuleiten. Diese Vorgehensweise wird auch als IP-Ortung bezeichnet. Die IP-Ortung nutzt eine Datenbank, in der IP-Adressbereiche und geografische Daten zusammengeführt werden. Die Daten in dieser Datenbank können aus verschiedenen Gründen ungenau sein:

  • Avast bemüht sich, den Datenbanken für IP-Ortung möglichst genaue Angaben bereitzustellen, die Datenbankbetreiber brauchen jedoch häufig etwas Zeit, um die Standortangaben zu aktualisieren.
  • Die Website verwendet möglicherweise eine veraltete Version der Datenbank für Ortung (Geolocation).
  • Einige große Websites (z. B. Google) unterhalten eigene Datenbanken, deren Daten darauf basieren, von welchem Standort der Datenverkehr einer IP-Adresse in der Vergangenheit ausging.
  • An bestimmten Standorten mieten wir dedizierte Server, um SecureLine VPN bereitzustellen. Die Datenbanken zur IP-Ortung werden dabei im Auftrag von Avast durch den Anbieter der Server aktualisiert. Da es sich bei Avast um ein tschechisches Unternehmen handelt, kennzeichnen diese Anbieter den Standort als Tschechische Republik. In diesen Fällen arbeiten wir mit den Anbietern daran, die Daten an die entsprechenden Standorte unserer Server anzupassen.

Warum ist SecureLine VPN kostenpflichtig, obwohl andere VPN-Dienste kostenlos sind?

Um die Weiterentwicklung von SecureLine VPN zu unterstützen und Ihnen die beste VPN-Technologie bieten zu können, wird für SecureLine VPN ein Preis erhoben.

Viele kostenlose VPN-Dienste verkaufen jedoch Ihre Daten an Dritte, platzieren Werbung und Videos im Browser und verlangsamen Ihre Internetverbindung.

Bei SecureLine VPN hingegen kommt es zu keinerlei Beeinträchtigung von Benutzererlebnis oder Datenschutz. Wir teilen Ihre Daten nicht mit Dritten, verkaufen sie nicht und überwachen auch nicht Ihre Internetaktivitäten. SecureLine VPN bringt keine Einschränkung der Internetverbindung und ist vollständig frei von Werbung.

  • Avast SecureLine VPN 1.x für Windows
  • Avast SecureLine VPN 2.x für Mac
     
  • Avast Premier 17.x
  • Avast Internet Security 17.x
  • Avast Pro Antivirus 17.x
  • Avast Free Antivirus 17.x
     
  • Avast Security Pro 12.x für Mac
  • Avast Security 12.x für Mac
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows Vista Home Basic/Home Premium/Business/Enterprise/Ultimate – Service Pack 2, 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows XP Home/Professional/Media Center Edition – Service Pack 3, 32-Bit
     
  • Apple macOS 10.13.x (High Sierra)
  • Apple macOS 10.12.x (Sierra)
  • Apple Mac OS X 10.11.x (El Capitan)
  • Apple Mac OS X 10.10.x (Yosemite)
  • Apple Mac OS X 10.9.x (Mavericks)

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie uns
Avast Total Care

Ihr kostenpflichtiger Support für PCs, Drucker & mehr

Jetzt anrufen, GRATIS Diagnose erhalten und abonnieren! 032 221097487
devices Wir lösen Ihre Probleme rund um die Uhr
032 221097487