Ausschließen bestimmter Dateien oder Webseiten von der Prüfung in Avast Antivirus

Obwohl dies allgemein nicht empfohlen wird, können Sie bestimmte Dateien, Ordner oder Webseiten von Scans ausschließen, um sie schneller auszuführen oder Fehlmeldungen zu vermeiden.

Legen Sie Ausnahmen nur fest, wenn Sie sich sicher sind, dass die Dateien und Webseiten, die Sie ausschließen möchten, nicht infiziert sind. Wenn Sie sich über eine Datei unsicher sind, können Sie sie in Virus Total scannen oder die Datei in Quarantäne verschieben und an das Avast-Virenlabor senden.

In den folgenden Abschnitten finden Sie Informationen zum Verwalten von Ausnahmen in Avast Antivirus:

Hinzufügen einer Ausnahme

Wenn Sie Ausnahmen einrichten, werden einzelne Dateien, Ordner oder Webseiten von allen Scans und Schutzmodulen ausgeschlossen.

So definieren Sie eine Ausnahme:

  1. Öffnen Sie Avast Antivirus und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie AllgemeinAusnahmen und klicken Sie dann auf Ausnahme hinzufügen.
  3. Fügen Sie eine Ausnahme auf eine der folgenden Weisen hinzu:
    • Geben Sie den spezifischen Dateipfad, den Ordnerpfad oder die URL in das Textfeld ein und klicken Sie dann auf Ausnahme hinzufügen.
    • Klicken Sie auf Durchsuchen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Datei oder dem Ordner und klicken Sie dann auf OK.

Die Datei, der Ordner oder die Webseite, die/den Sie angegeben haben, wird zur Ausnahmeliste hinzugefügt.

Hinzufügen einer erweiterten Ausnahme

Wenn Sie erweiterte Ausnahmen einrichten, werden Website-Domänen, Dateien und Ordner oder Befehle von allen Scans und Schutzmodulen ausgeschlossen.

So definieren Sie eine erweiterte Ausnahme:

  1. Öffnen Sie Avast Antivirus und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie AllgemeinAusnahmen und klicken Sie dann auf Erweiterte Ausnahme hinzufügen.
  3. Wählen Sie die Registerkarte für den Typ der Ausnahme, die Sie hinzufügen möchten:
    • Webseite/Domäne: Geben Sie die URL-Domäne ein, um alle Seiten mit diesem Domänennamen auszuschließen, z. B. www.beispiel.com, und klicken Sie dann auf Übermitteln.
    • Datei/Ordner: Geben Sie den spezifischen Dateipfad bzw. Ordnerpfad ein und klicken Sie auf Durchsuchen, um dorthin zu gehen. Deaktivieren Sie optional eine Funktion, der Sie den Zugriff auf die Ausnahme erlauben möchten. Ausnahmen gelten nicht für die Funktionen, die in diesem Abschnitt deaktiviert bleiben. Klicken Sie auf Übermitteln.
    • Befehl: Geben Sie den Befehl und optional Befehlsparameter ein und klicken Sie dann auf Übermitteln.
      Mit einer Dateilos-Ausnahme werden alle Dateien auf Ihrer Festplatte ausgeschlossen, die denselben Dateinamen haben, sich aber in anderen Ordnern befinden.

Die Website-Domäne, die Datei, der Ordner oder der Befehl, die/den Sie angegeben haben, wird zur Ausnahmeliste hinzugefügt.

Verwalten der Ausnahmeliste

Nach dem Einrichten einer Ausnahmeliste können Sie jedes Element in dieser Liste einzeln ändern.

  1. Öffnen Sie Avast Antivirus und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie AllgemeinAusnahmen aus.
  3. Bewegen Sie den Mauszeiger über die gewünschte Ausnahme und wählen Sie dann eine Option:
    • Bearbeiten (das Stiftsymbol): Ermöglicht das Bearbeiten der Ausnahme.
    • Entfernen (das Papierkorbsymbol): Ermöglicht das Entfernen der Ausnahme aus Ihrer Liste.
    Die Ausnahmeliste wird automatisch aktualisiert.
  • Avast Omni 21.x für Windows
  • Avast Premium Security 21.x für Windows
  • Avast Free Antivirus 21.x für Windows
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1 mit benutzerfreundlichem Rollup-Update, 32-/64-Bit

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie uns