Smart-Scan in Avast Antivirus ausführen

Smart-Scan ist ein umfassender Scan, der gleichzeitig Browser-Bedrohungen, veraltete Anwendungen, versteckte Viren und andere Probleme erkennt.

Smart-Scan ausführen

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche und klicken Sie auf SchutzVirenscans.
  2. Klicken Sie auf Smart-Scan ausführen.
  3. Warten Sie, während Smart-Scan Ihren PC auf Browser-Bedrohungen, veraltete Anwendungen, versteckte Viren und Malware sowie andere weitergehende Probleme überprüft. Klicken Sie jederzeit auf Scan anhalten, um den Scan anzuhalten.
  4. Wenn keine Probleme gefunden werden, klicken Sie auf Weiter, um den folgenden Abschnitt anzuzeigen.
  5. Wenn ein Problem festgestellt wird, lesen Sie den folgenden Abschnitt, um die Scanergebnisse zu beheben.

Gefundene Probleme beheben

Nachdem Smart Scan jeden Teil des Scans abgeschlossen hat, können Sie die Scanergebnisse überprüfen. Ein grünes Häkchen neben einem der gescannten Bereiche signalisiert, dass dort keine Probleme gefunden wurden. Ein rotes Ausrufezeichen signalisiert, dass ein oder mehrere Probleme entdeckt wurden.

Die folgenden Probleme können erkannt werden:

  • Viren: Dateien, die bösartigen Code enthalten, der die Sicherheit und die Leistung Ihres PCs beeinträchtigen kann. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben einer ungesicherten Bedrohung und klicken Sie dann auf Beheben. Wir empfehlen, alle ungesicherten Bedrohungen auszuwählen und auf Probleme beheben zu klicken. Wir raten davon ab, auf Vorläufig überspringen zu klicken, wenn ungesicherte Bedrohungen gefunden werden.
  • Gefährdete Software: veraltete Software, die es Hackern leicht macht, in Ihr System einzudringen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der veralteten App und klicken Sie dann auf Aktualisieren. Alternativ können Sie zunächst auf Vorläufig überspringen klicken, um die Sicherheitslücken später zu beheben.
  • Dubiose Browser-Add-ons: Browser-Erweiterungen, die in der Regel ohne Ihr Wissen installiert werden und die Leistung Ihres Systems beeinträchtigen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Add-on und klicken Sie dann auf Entfernen, um Ihren Browser zu löschen. Alternativ können Sie zunächst auf Vorläufig überspringen klicken, um die Sicherheitslücken später zu beheben.
  • Schlechte Suchmaschinen: standardmäßige Suchanbieter, die möglicherweise schlechte Suchergebnisse liefern oder Ihre Privatsphäre gefährden. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Suchmaschine und klicken Sie dann auf Ändern. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü, um eine neue Suchmaschine auszuwählen, und klicken Sie dann zur Bestätigung auf Ändern. Alternativ können Sie zunächst auf Vorläufig überspringen klicken, um die Sicherheitslücken später zu beheben.
  • Netzwerkprobleme: empfindliche Stellen in Ihrem Netzwerk, die Angriffe auf Ihren Router oder Ihre Netzwerkgeräte möglich machen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben einer ungesicherten Bedrohung und klicken Sie dann auf Beheben. Alternativ können Sie zunächst auf Vorläufig überspringen klicken, um die Sicherheitslücken später zu beheben.
  • Leistungsprobleme: Objekte wie Junk-Dateien und unnötige Apps oder Einstellungsprobleme, die den Betrieb Ihres PCs gefährden können. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben einer ungesicherten Bedrohung und klicken Sie dann auf Beheben. Alternativ können Sie zunächst auf Vorläufig überspringen klicken, um die Sicherheitslücken später zu beheben.
Einige erkannte Probleme können möglicherweise nur mit einem kostenpflichtigen Abonnement behoben werden.
  • Avast Omni 1.x
  • Avast Premium Security 19.x
  • Avast Free Antivirus 19.x
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie uns