Fehlerbehebung bei Problemen mit der Verbindungsgeschwindigkeit durch den Web-Schutz in Avast Antivirus

Der Web-Schutz ist derzeit die ausgefeilteste und wichtigste Komponente von Avast Antivirus. Das Schutzmodul überwacht Netzwerkaktivitäten und kann die Geschwindigkeit bei Internetaktivitäten geringfügig verlangsamen. In den meisten Fällen ist dieser Unterschied nicht wahrnehmbar. Einige Benutzer melden jedoch eine spürbare Verringerung der Ladegeschwindigkeiten von Webseiten. Tools, die "Internet-Geschwindigkeitstests" anbieten, können falsche Ergebnisse liefern, weil sie die geprüfte Verbindung nicht korrekt bewerten und die Web-Schutz-Aktivität mit dem Server für den Internet-Geschwindigkeitstest und lokaler Hardware verwechseln.

Warum ist meine High-Speed-Verbindung bei aktiviertem Web-Schutz langsamer?

High-Speed-Verbindungen mit mehr als 20 MBIt/s können unter bestimmten Bedingungen merklich verlangsamt werden. Wenn beispielsweise eine Festplatte eine E/A-Geschwindigkeit von 30 MBit/s hat, verlangsamt sich der Seitenladevorgang durch die Web-Schutz-Prüfungen, weil sich während aktiver Prüfungen die Anzahl der E/A-Vorgänge auf der Festplatte verdoppeln kann. Zusammen können 20 MBit/s Internet-Input und 20 MBit/s Web-Schutz-Datenausgabe den maximalen Durchsatz der Festplatte überschreiten und zu einer spürbaren Verlangsamung führen.

Treten bei bestimmten Geräten Kompatibilitätsprobleme mit dem Web-Schutz auf?

Einige Netzwerkkomponenten oder Verbindungstypen sind möglicherweise inkompatibel mit einzelnen Komponenten des Avast-Programms oder insbesondere mit dem Web-Schutz. Bei der Standardeinstellung erwarten einige Router und ADSL-Modems möglicherweise einen anderen Verbindungs- oder Pakettyp. Diese Abweichung kann zu Timeouts und zum Zurücksetzen der Verbindung führen. Beispiel: Der Router sendet eine Anforderung an die Client-Netzwerkkarte und wartet auf eine Antwort, aber dann stuft das Gerät die Antwort als unüblich ein, weil sie ein etwas anderes Format aufweist. Möglicherweise ist auch am Gerät ein sehr kurzer Timeout eingestellt und es kommt aufgrund der Verzögerung durch die Prüfung zum Timeout der Verbindung.

Avast überwacht Berichte auf bestimmte Geräte und kontaktiert Gerätehersteller, wenn es sich um Probleme handelt, für die wir Lösungen oder Workarounds haben, die der Hersteller auf seinen Programmcode anwenden kann. Bei isolierten Zwischenfällen mit bestimmten Geräten können wir leider keine derartigen Lösungen vorschlagen. Viele Probleme hängen jedoch mit einer bestimmten Einstellung für den Web-Schutz zusammen, die deaktiviert werden kann., ohne dabei den Schutz zu stark zu verringern.

Gibt es Workarounds, um die Internetleistung bei aktiviertem Web-Schutz zu verbessern?

Als Workaround für das Problem mit der Internetgeschwindigkeit können Sie Ihre Web-Schutz-Konfiguration anpassen oder, falls unbedingt erforderlich, einige Einstellungen deaktivieren. Wenn Sie diese Funktionen deaktivieren, hat dies nur geringfügige Auswirkungen auf die Benutzersicherheit.

Führen Sie folgende Schritte durch, um die Einstellungen für den Web-Schutz anzupassen:

  1. Öffnen Sie die Avast Antivirus Benutzeroberfläche und rufen Sie EinstellungenKomponenten auf.
  2. Klicken Sie neben Web-Schutz auf Anpassen.
  3. Ändern Sie die folgenden Einstellungen:
    • Intelligente Stream-Überprüfung deaktivieren: Deaktivieren Sie im Abschnitt Grundeinstellungen das Kontrollkästchen Intelligente Stream-Prüfung verwenden. Dadurch lassen sich Prüfungen und das Surfen beschleunigen. In einigen Fällen wird das Surfen im Internet jedoch durch das Deaktivieren dieses Kontrollkästchens noch stärker verlangsamt.
    • HTTPS-Überprüfung: Deaktivieren Sie im Abschnitt Grundeinstellungen das Kontrollkästchen HTTPS-Scanning aktivieren, durch das Ihr System vor über HTTPS-Verbindungen eingeschleuste Malware geschützt wird. Wenn diese Funktion deaktiviert ist, überprüft der Datei-Schutz dennoch alle heruntergeladenen Inhalte, bevor Dateien ausgeführt werden.
    • Web-Schutz-Empfindlichkeit anpassen: Legen Sie im Abschnitt Wirkungsgrad die Option Wirkungsgrad auf Aus fest und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Code-Emulation verwenden. Diese Optionen steuern eine Überprüfung auf potenziell riskantes Verhalten von Webseiten, werden jedoch normalerweise vom Web-Schutz nicht genutzt.

Außerhalb der Web-Schutz-Einstellungen können Sie unter EinstellungenKomponenten außerdem die Funktion Real Site deaktivieren, die dazu beiträgt, Ihre Internetaktivitäten vor DNS-Übernahmen zu schützen. Selbst wenn diese Funktion deaktiviert ist, schützt Sie der Dateisystem-Schutz, indem er sämtliche Inhalte überprüft, bevor Dateien und Skripte ausgeführt werden dürfen. Darüber hinaus überwachen auch die meisten Internet-Provider DNS-Abfragen.

  • Avast Ultimate 17.x
  • Avast Premier 17.x
  • Avast Internet Security 17.x
  • Avast Pro Antivirus 17.x
  • Avast Free Antivirus 17.x
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows Vista Home Basic/Home Premium/Business/Enterprise/Ultimate – Service Pack 2, 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows XP Home/Professional/Media Center Edition – Service Pack 3, 32-Bit

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie uns