Password Protection – Erste Schritte

Password Protection ist ein Datenschutz-Tool, das Ihre in Webbrowsern gespeicherten Passwörter vor Malware und unerwünschten Anwendungen schützt. Gespeicherte Passwörter sind anfällig für Diebstahl, wenn sie ungeschützt bleiben. Mit dieser Funktion können Sie festlegen, welche Apps Zugriff auf das Lesen, Ändern oder Löschen Ihrer Passwörter in Google Chrome und Mozilla Firefox haben.

Deaktivieren von Password Protection

Password Protection wird standardmäßig aktiviert. Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, empfehlen wir, Password Protection aktiviert zu lassen und es nur zur Fehlerbehebung vorübergehend zu deaktivieren.

So deaktivieren Sie Password Protection:

  1. Gehen Sie zu PrivatsphärePassword Protection.
  2. Klicken Sie auf den grünen Schieberegler (EIN), sodass dieser rot (AUS) wird, und legen Sie dann eine Zeitdauer fest, um Password Protection zu deaktivieren.
  3. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK, Stopp.

Password Protection ist nun deaktiviert. Um ihn erneut zu aktivieren, führen Sie den oben angegebenen 1. Schritt aus und klicken Sie dann auf den roten Schieberegler (AUS), damit er wieder grün (EIN) aufleuchtet.

Einstellungen ändern

Um anzupassen, wie Password Protection mit Anwendungen verfährt, die versuchen, auf Ihre gespeicherten Passwörter zuzugreifen, folgen Sie den Schritten unten:

  1. Gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie die Kachel Privatsphäre und klicken Sie dann auf Password Protection.
  3. Folgende Einstellungen sind zugänglich:
  1. Deaktivieren oder aktivieren Sie Password Protection mithilfe des Schiebereglers.
  2. Zeigen Sie die unterstützten Browser an, die durch ein Passwort geschützt sind.
  3. Wählen Sie eine Aktion aus, wenn unbekannte Anwendungen versuchen, auf Ihre gespeicherten Passwörter zuzugreifen:
    • Möchte ich aufgefordert werden, dies zuzulassen oder zu blockieren (standardmäßig ausgewählt): Sie werden um Erlaubnis gebeten, wenn Anwendungen auf Ihre Passwörter zugreifen möchten. Nach Auswahl Ihrer Präferenz wird die Anwendung der Liste „Blockierte und zugelassene Apps“ hinzugefügt.
    • Soll die App im Hintergrund blockiert werden: Anwendungen werden automatisch ohne Benachrichtigung blockiert. Blockierte Anwendungen können auf dem Bildschirm „Blockierte und zugelassene Apps“ geändert werden.
  4. Klicken Sie auf Zugelassene / blockierte Apps anzeigen, um die Liste „Blockierte und zugelassene Apps“ zu verwalten.

Verwalten von „Blockierte und zugelassene Apps“

Nachdem Sie einer Anwendung den Zugriff auf Ihre Passwörter gewährt oder verweigert haben, wird diese automatisch zu den Blockierte und zugelassene Apps-Listen hinzugefügt. Ihre Einstellungen können jederzeit geändert werden.

So öffnen Sie den Bildschirm für „Blockierte und zugelassene Apps“:

  1. Gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie AllgemeinBlockierte und zugelassene Apps aus.

Weitere Informationen zur Verwaltung von Blockierte und zugelassene Apps finden Sie im folgenden Artikel:

Fehlerbehebung

Beheben Sie die folgenden häufig auftretenden Probleme mit diesen Schritten:

  • Password Protection wird nicht in Ihrem Menü „Privatsphäre“ angezeigt: Vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version von Avast Premium Security oder Avast Omni verwenden. Um Avast zu aktualisieren, wählen Sie MenüEinstellungenAktualisieren und wählen Sie Nach Updates suchen im Abschnitt „Anwendung“.
  • Eine vertrauenswürdige Anwendung kann nicht auf Ihre gespeicherten Passwörter zugreifen: Stellen Sie sicher, dass die App nicht in Ihrer Liste blockierter Apps enthalten ist und Sie die Einstellung Möchte ich aufgefordert werden, dies zuzulassen oder zu blockieren ausgewählt haben. Wenn Password Protection auf Soll die App im Hintergrund blockiert werden eingestellt ist, verhindert Avast automatisch den Zugriff von allen unbekannten Anwendungen auf Ihre gespeicherten Passwörter.
  • Avast Premium Security 20.x
  • Avast Omni 1.x
  • Avast Ultimate 20.x
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie uns