Ransomware-Schutz – Erste Schritte

Ransomware-Schutz schützt persönliche Fotos, Dokumente und weitere Dateien vor dem Ändern, Löschen oder Verschlüsseln durch Ransomware-Angriffe. Diese Funktion scannt und sichert automatisch alle Ordner, die möglicherweise private Daten enthalten. Darüber hinaus können Sie bestimmen, welche sonstigen Ordner vor nicht vertrauenswürdigen Anwendungen geschützt werden sollen. Außerdem können Sie festlegen, welche Anwendungen die Dateien in Ihren Ordnern ändern dürfen und welche immer blockiert werden. Diese Funktion ist für Avast Premium Security und Avast Omni verfügbar.

Angeben der geschützten Ordner

Standardmäßig scannt der Ransomware-Schutz die Ordner, die möglicherweise personenbezogene Daten enthalten, und sichert sie automatisch.

So fügen Sie weitere Ordner zur Liste Geschützte Ordner hinzu:

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche.
  2. Klicken Sie auf die Kachel Schutz im linken Teilfenster und wählen Sie Ransomware-Schutz.
  3. Hinzufügen oder Entfernen eines ausgewählten Ordners:
    • Ordner hinzufügen: Klicken Sie auf Neuen Ordner schützen, navigieren Sie zu dem Ordner, den Sie schützen möchten, und klicken Sie zur Bestätigung auf OK.
    • Ordner entfernen: Bewegen Sie den Mauszeiger über den Ordnerbereich, klicken auf das angezeigte X-Symbol und dann zur Bestätigung auf Schutz anhalten.

So definieren Sie manuell, welche Dateitypen geschützt werden sollen:

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche.
  2. Klicken Sie auf die Kachel Schutz im linken Teilfenster und wählen Sie Ransomware-Schutz.
  3. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf das Zahnradsymbol, um die Einstellungen für den Ransomware-Schutz aufzurufen.
  4. Scrollen Sie zu Dateitypen und legen Sie fest, welche Dateien in geschützten Ordnern gespeichert werden sollen. Alle aufgelisteten Dateitypen sind standardmäßig ausgewählt. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen neben einem Dateityp, um die Auswahl aufzuheben. Zusätzlich können Sie einen nicht aufgeführten Dateityp angeben, indem Sie ihn im Feld unter der Standardliste hinzufügen.

Verwalten blockierter und zugelassener Anwendungen

Der Ransomware-Schutz verhindert, dass Malware und Viren Änderungen an Dateien in Ihren geschützten Ordnern vornehmen können, und lässt dies standardmäßig für vertrauenswürdige Anwendungen zu. Wenn eine nicht vertrauenswürdige Anwendung versucht, Dateien in Ihren geschützten Ordnern zu ändern, sehen Sie eine Benachrichtigung des Ransomware-Schutzes und Sie müssen angeben, ob die Anwendung blockiert oder zugelassen werden soll. Nach Auswahl Ihrer Präferenz wird die Anwendung dem Bildschirm Blockierte und zugelassene Apps hinzugefügt.

So öffnen Sie den Bildschirm „Gesperrte und zugelassene Apps“:

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche und wechseln Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie AllgemeinBlockierte und zugelassene Apps.

Detaillierte Anweisungen zur Verwendung des Bildschirms "Blockierte und zugelassene Apps" finden Sie im nachfolgenden Artikel:

Anpassen von Ransomware-Schutz-Aktivitäten

Sie können angeben, wie sich der Ransomware-Schutz verhält, wenn eine Anwendung versucht, auf Dateien in Ihren geschützten Ordnern zuzugreifen.

So konfigurieren Sie das Verhalten des Ransomware-Schutzes:

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche.
  2. Klicken Sie auf die Kachel Schutz im linken Teilfenster und wählen Sie Ransomware-Schutz.
  3. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf das Zahnradsymbol, um die Einstellungen für den Ransomware-Schutz aufzurufen.
  4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Intelligenter Modus (standardmäßige und empfohlene Einstellung): Ransomware-Schutz verwendet eine Liste allgemein genutzter und vertrauenswürdiger Anwendungen, um festzulegen, welche Programme berechtigt sind, Änderungen an Dateien in Ihren geschützten Ordnern vorzunehmen. Wenn eine Anwendung, die sich nicht auf dieser Liste befindet, versucht, Änderungen an Dateien in diesen geschützten Ordnern vorzunehmen, dann werden Sie darüber in Kenntnis gesetzt und gefragt, ob Sie dies zulassen wollen.
    • Strenger Modus: Wenn Anwendungen versuchen, Dateien in Ihren geschützten Ordnern zu ändern, werden Sie jedes Mal benachrichtigt und um Erlaubnis gefragt (außer bei denjenigen, die Sie bereits den Listen mit blockierten/zugelassenen Apps hinzugefügt haben). Die Auswahl dieser Option kann zu häufigen und möglicherweise störenden Warnungen führen.
Wenn eine Ransomware-Schutz-Popup-Benachrichtigung angezeigt wird, klicken Sie auf App zulassen, um das Programm zu einer Liste zugelassener Anwendungen hinzuzufügen, oder klicken Sie auf App blockieren, damit niemals zugelassen wird, dass die Anwendung Änderungen an Dateien in Ihren geschützten Ordnern vornimmt. Außerdem können Sie Ihre blockierten und zugelassenen Apps verwalten, indem Sie auf Blockierte/zugelassene Apps klicken.

Vorübergehendes Deaktivieren des Ransomware-Schutzes

Der Ransomware-Schutz ist standardmäßig aktiviert und schützt persönliche Fotos, Dokumente und weitere Dateien vor dem Ändern, Löschen oder Verschlüsseln durch Ransomware-Angriffe. In einigen Fällen kann der Ransomware-Schutz zur Fehlerbehebung deaktiviert werden.

So deaktivieren Sie den Ransomware-Schutz:

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche.
  2. Klicken Sie auf die Kachel Schutz im linken Teilfenster und wählen Sie Ransomware-Schutz.
  3. Klicken Sie auf den grünen Schieberegler (Ein) neben Ransomware-Schutz. Wählen Sie dann aus, wie lange der Ransomware-Schutz deaktiviert werden soll. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.

Der Ransomware-Schutz ist jetzt deaktiviert. Um ihn wieder zu aktivieren, führen Sie die beschriebenen Schritte 1 und 2 aus und klicken Sie auf den roten Schieberegler (Aus), sodass er zu grün (Ein) wechselt .

Fehlerbehebung

Diese Funktion ist nicht in Avast Free Antivirus. verfügbar.

Die folgenden Probleme können auftreten:

  • Ransomware-Schutz wird nicht im Hauptmenü angezeigt:
    • Stellen Sie sicher, dass Sie die aktuelle Version von Avast Premium Security oder Avast Omni verwenden. Um Avast zu aktualisieren, wählen Sie MenüEinstellungenAktualisieren und klicken Sie im Abschnitt „Anwendungen“ auf Aktualisieren.
  • Die Ransomware-Schutz-Benachrichtigungen werden zu häufig angezeigt:
    • Wenn Sie zu viele Benachrichtigungen von Avast erhalten, in denen Sie aufgefordert werden, Anwendungen zu blockieren oder zuzulassen, stellen Sie sicher, dass die Empfindlichkeit des Ransomware-Schutzes auf Smart-Modus eingestellt ist. Wenn Sie Strenger Modus einstellen, benachrichtigt Sie Avast jedes Mal, wenn eine Anwendung versucht, Dateien in Ihren geschützten Ordnern zu ändern (außer bei denjenigen, die Sie bereits den Listen mit blockierten/zugelassenen Apps hinzugefügt haben).
  • Sie können keine Dateien mit einem Editor-Programm speichern:
    • Stellen Sie sicher, dass sich die Anwendung, die Sie verwenden, nicht auf der Liste Blockierte Apps befindet. Sie können die Anwendung auch der Liste Zugelassene Apps hinzufügen.
  • Avast Premium Security 19.x
  • Avast Omni 1.x
  • Avast Premier 19.x
  • Avast Internet Security 19.x
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Ja Nein

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie uns